Freitag, 29. April 2011

Zeichner für „Hungry Hearts“ Band 6 gesucht!

Unsere Erotik-Mangareihe „Hungry Hearts“ ist seit ihrem ersten Erscheinen in 2007 inzwischen auf fünf Bände mit insgesamt über 800 Seiten knisternder Kurzgeschichten angewachsen. Für die Leipziger Buchmesse 2012 planen wir eine neue Ausgabe, für die wir noch Zeichner suchen.

Thema ist diesmal die Liebe zwischen Mann und Frau. Gesucht werden insgesamt sechs Zeichner, die sich zutrauen, bis Ende des Jahres 26 Comicseiten zu zeichnen.
Meldet Euch mit einer repräsentativen Mangaseite (die nichts mit dem Projekt zu tun haben muss) bis zum 1. Juni 2011 bei unserer Herausgeberin Beatrice Beckmann: beatrice.beckmann@freenet.de
Das Mindestteilnahmealter beträgt 16 Jahre.

Montag, 18. April 2011

Katzen bei der Comic Combo!

Seit kurzem gibt es auch einen Comicladen, in dem die plüschgewordenen Katzen aus Olivia Viewegs Büchern erhältlich sind. Bisher konnte man sie nur online oder auf Messen kaufen, aber wer in Leipzig wohnt und gerne eine Katze möchte, kann ab sofort bei der „Comic Combo“ – Karl-Liebknecht-Straße 2 – vorbeischauen. Einige Miezen haben auch schon neue Besitzer gefunden, was uns natürlich freut zu hören!

Link zur Comic Combo

Freitag, 15. April 2011

Remember the „Mütze“!

Wie bereits mehrfach erwähnt, wird im Juni „Roxanne & George“ von Carolin Walch bei Reprodukt erscheinen. Unter dem Motto „Die TOP-Adresse für Magic Mütze im World Wide Web!“ zeigt Caro seit kurzem, dass sie nicht nur eine begnadete Zeichnerin ist, sondern auch das Webdesign aus dem Effeff beherrscht. Die Gedenkseite für ihre Serie „Magic Mütze“, die unter anderem in unserem „Paper Theatre“ lief, präsentiert ein Sammelsurium an Memorabilien rund um die „Mütze“-Boys und gehört zum Aufregendsten, was man in Sachen Webdesign seit langem zu sehen bekam.

Der Link: http://www.kingdomandglory.net/ Caros Website: http://www.carolinwalch.de/

Donnerstag, 14. April 2011

Neue Bücher von Geier

Zwei neue Buchprojekte, bei dem „Horst“-Zeichner Geier mitgewirkt hat, sind gerade erschienen. Ähnlich wie bei der „Sissi“-Ausgabe von Panini schmückt auch das Cover von „Die Leichen des jungen Werther“ wieder eine Retuschearbeit von Geier, über die hier in seinem Blog berichtet.

Die zweite Neuerscheinung wurde von Frank „Spong“ Plein mit Illustrationen und Comics versehen, nur die Cover-Illu stammt von Geier nach einer Vorlage von Spong.

Mittwoch, 13. April 2011

Ingrid Sabischs neues Buch: „41,3 kg – Magersucht?“


2008 hatte die Münchner Zeichnerin Ingrid Sabisch ihre Stripsammlung „Mythos Mutti“ über das „wunderbare erste Jahr“ mit ihrem Sohn bei Schwarzer Turm veröffentlicht. Im Gütersloher Verlagshaus ist jetzt ihre neue Graphic Novel „41,3 kg – Magersucht?“ erschienen, die sich mit den Hintergründen und Folgen dieser fatalen Krankheit auseinandersetzt.

Alle weiteren Infos in Ingrids Blog!


Dienstag, 12. April 2011

Plüschangst vs. Angstplüsch

Ulf Salzmann bloggt regelmäßig seine „Flausen“, war „Panik Elektro“-Herausgeber, letztes Jahr für den Sondermann nominiert, zeichnet regelmäßig die „Weimarer Flausen“ und ist Mitglied des KSK (Kurt-Schalker-Komitee).
Sein skurriler Blog-Mitbewohner „Angst“ wird gerade von einem traditionsreichen Thüringer Spielwarenhersteller zum Plüschtier umgebaut.

Wer mitbestellen und vorher mitbestimmen möchte, wie das Endergebnis aussehen soll, sollte mal in Ulfs Blog vorbeischauen.

Montag, 11. April 2011

„Nichimandoku“ in COMIX

COMIX-Herausgeber Martin Jurgeit in der neuen Ausgabe (COMIX 04/2011):

Nicht zuletzt die aktuellen tragischen Ereignisse in Japan haben uns bewogen, die Planung der COMIX-Ausgaben ab April 2011 umzustellen. Wir werden jetzt in den nächsten Monaten das sehr interessante Projekt „Nichimandoku“ des Goethe-Instituts Tokyo dokumentieren.

Nichi = Japan + Man = Manga + Doku = Deutschland. Unter diesem Namen haben sich seit Ende Januar die japanische Manga-Zeichnerin Matsuoka Waka und der deutsche Comic-Künstler Dirk Schwieger darüber ausgetauscht, was als „deutsch” und „japanisch“ in ihren Kulturen gilt und wie stark diese Bilder von Medienerfahrungen geprägt sind. Seit dem Erdbeben vom 11. März aber werden gesellschaftliche und globale Dimensionen des persönlichen Alltags sichtbar, die sich zuvor kaum ansprechen ließen.







Freitag, 8. April 2011

„Ghostdemonster“- und „Meetings“-Kurzvorstellung im neuen COMIX

Kurzvorstellung von Diane Ernzens „Ghostdemeonster“ und Sandra Schwarz’ „Meetings“ im neuen COMIX, das ich bald noch ausführlicher vorstellen werde ...

Willkommen in Studi-Stadt!

Jetzt online: Studi-Stadt, das “WG-Casting” für ausländische Studierende. Das Spiel wurde angeregt und finanziert vom DAAD und ist mehr eine Art Lernspiel als ein Spaß-Spiel, das Ziel war es, ausländische Studenten vom Studienstandort Deutschland zu überzeugen.

Basierend auf einem Konzept der Informatik-Studentin Jennifer Bohn, wurde das Spiel von einem Team vorwiegend Weimarer Kreativer realisiert, wobei Olivia Vieweg für Grafik und Illustration zuständig war. Viel Spaß beim Spielen!

Ein Artikel inklusive Radiobericht bei DRadio: DRadio

Und bei Deutsche Welle: Deutsche Welle