Montag, 5. März 2012

„StS-Storybook” 2 präsentiert: Charlotte Hintzmann

 Wie angekündigt wollen wir Euch in lockerer Folge einige der Zeichner unseres neuen „Subway to Sally-Storybooks” vorstellen, das zur Leipziger Buchmesse erscheinen wird.

Charlotte Hintzmann (*1987) studiert zurzeit Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Berlin.
Bisherige Veröffentlichungen: Illustrationen zu „Völlig irre” von Hanna Pennig (Andra-Danu-Verlag, 2008), zur Kinderbuchreihe „Piepvögelchen” von Diana Marossek und zu „Das Kapitänshaus” von Gina-Violetta Kunert (allesamt Schlehdorn Verlag, 2010–2012)
Musikvorlieben: Kila, Peter Fox, peatbog fearies, Valravn, Puddle of Mudd, Korn ...


Charlotte ist jemand, der für gewöhnlich Landschaften zu zeigen hat. Viele Landschaften, große, kleine, aquarellige, acrylige, you get the drift. Da lag es nicht fern, ihr in der Planungsphase des zweiten „Subway-to-Sally-Storybooks” das Lied „Der Sturm” vorzuschlagen: „Da kommt viel Natur drin vor, das wär doch was für dich.”
Charlotte dazu: „Ein interessanter Vorschlag, denn wieviel Natur wird der Mensch der Zukunft noch erleben? Wieviel Bezug hat der industrialisierte Mensch noch zur Natur, zum Kreislauf des Lebens oder zu sich selbst ? Wir wähnen uns Herr über die Welt und sind doch in vielerlei Hinsicht machtlos. Das ist natürlich nur ein kleiner Teil des Menschseins, aber er nimmt stellenweise erschreckende Ausmaße an und das Lied ‚Der Sturm’ bot in meinen Augen fruchtbaren Boden für eine dementsprechend dystopische, theatralisch mit dem Moralhammer wedelnde Interpretation – eine Vision der biblischen Apokalypse.”

Mehr von Charlotte Hintzmann:
Charlotte bei Animexx

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen