Donnerstag, 24. Mai 2012

Andreas Eikenroth im neuen „Comix”!

Das aktuelle „COMIX” (Ausgabe 05-2012) stellt wieder einen interessanten Comic-Blogger aus unserer seit längerem vergriffenen „Panik Elektro”-Ausgabe „Seelenstrips” vor, Andreas Eikenroth nämlich und sein Blog parole-ae.blogspot.de, auf dem Andreas regelmäßig die Arbeit an seinen verschiedenen Projekten dokumentiert.
Hier der Infotext aus dem Heft:

Andreas Eikenroth
war in
den 90ern Mitbegründer des Comic-Gratismagazins „the Kainsmal” und ist dadurch in die Szene abgeruscht. Hat queerbeet bei allen Magazinen, von „Moga Mobo” über „Panel”, „Panik Elektro” und „Tentakel” bis „Jazam!” Seiten gefüllt. Mit Spong, Sarah Burrini und Ans de Bruin als die ABBA der Indie-Comics „Pony XPress” gegründet und vier Sampler herausgebracht.
Momentan ist „Die Schönheit des Scheiterns” in Arbeit, die 101 Seiten füllen wird. Zudem zeichnet er für eine Handvoll Zeitungen regelmäßig Strips, u.a. für den „Gießener Anzeiger” und das „Tätowier-Magazin”. Die „Anzeiger”-Strips haben sich aus seinen semibiographischen „Liebes Tagebuch ...” Strips zur Stadtchronik hin entwickelt.
Veröffentlichungen: „Chez Kiosk” und „Soviel Warum” sowie der abendfüllende Comic „Tage wie Blei” bei PonyXpress, „Vorletzte Geräusche” (weildarumverlag), „Hugh!” – Winnetou-Hommage (Edition 52)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen